Digitale Geschäftsanbahnung nach Kasachstan: Bergbau

Als Favorit speichern
Zeitraum
Beginn: 20.09.2021 | Ende: 24.09.2021
Ort
Online
Veranstalter
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Kontakt
DREBERIS GmbH
Heike Müller
Tel. +49 351 862643–12
heike.mueller(at)dreberis.com

Vom 20.09.2021 bis zum 24.09.2021 führt die DREBERIS GmbH, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), eine digitale, geförderte Geschäftsanbahnung für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Bergbau/Rohstoffe nach Kasachstan durch.
 
Die fünftägige Delegationsreise (2 - 3 Stunden Online-Veranstaltungen täglich) richtet sich besonders an kleine und mittlere Anbieter von Produkten, Dienstleistungen und Lösungen der Bergbau- und Rohstoffbranche, wie zum Beispiel:

  • Förderung von Rohstoffen
  • Suche und Erschließung von Lagerstätten sowie Bewertung von Rohstoffvorkommen
  • Steigerung des Arbeitsschutzes und Verbesserungen der Betriebssicherheit
  • Weiterbildung zur Verbesserung des Umweltschutzes
  • Zusammenarbeit in Forschung und Entwicklung

Durch das Projekt soll speziell der Einsatz von Technologien und Anlagen in Kasachstan gefördert werden, die zur Gewinnung von Rohstoffen der Energiewende und für Zukunftstechnologien beitragen. Dies gilt insbesondere für Rohstoffe wie seltene Erden und Hightech-Metallen, Indium, Gallium, Germanium, Lithium, Wolfram, Kobalt, Tantal, Platin und Kupfer etc.

AUSGANGSSITUATION

  • Kasachstan ist eines der rohstoffreichsten Länder der Welt. Die Bergbau und Rohstoff-Industrie ist hier die wichtigste Branche.
  • Trotzdem besteht Handlungsbedarf: durch die technisch und technologisch veraltete Infrastruktur sowie Maschinenausstattung in der Bergbaubranche entsteht ein hoher Energieverbrauch.
  • Kasachstan und Deutschland haben eine gute Kooperationsgrundlage bei der Modernisierung der Bergbaubranche und Qualifizierung von Fachkräften durch das 2012 beschlossene Rohstoffabkommen und dem internationalen Kooperationsprojekt „neue Seidenstraße“ zur verbesserten Förderung von Rohstoffen.
  • Künftige Prioritäten werden dem Einsatz von Digitaltechnologien gesetzt. Dabei sind insbesondere der Erfahrungsaustausch und die Nutzung bewährter Lösungen von großem Interesse für die kasachstanische Seite.
  • Aktuelle Herausforderungen für den Bergbau in Kasachstan sind z.B. fehlende Produkte und Technologien zur Steigerung der Effizienz, zur Digitalisierung der Branche sowie der Datensammlung.

 
Für deutsche Anbieter ergeben sich daher zahlreiche Marktchancen, allerdings ist es wichtig, die lokalen Marktgegebenheiten zu kennen und individuelle Lösungen für die Bedarfe der verschiedenen Agglomerationen –bestenfalls in Kooperation mit lokalen Geschäftspartnern zu entwickeln.
 
PROGRAMM

  • Für Sie vorbereitete, individuelle Geschäftsgespräche (welche online durchgeführt werden) mit Ihrer Zielgruppe (z. B. potentiellen Geschäftspartner des Bergbau- und Rohstoffsektors sowie Entwicklungspartner und Partner für Implementierung und Distribution Ihrer Lösungen).
  • Bei virtuellen Workshops mit Unternehmensvertretern aus Nur-Sultan, Karaganda und Almaty haben Sie die Gelegenheit, Ihre Lösung vor potentiellen Kunden/Partnern zu präsentieren.
  • Das Programm wird durch eine Online-Briefingveranstaltung, virtuellen deutsch-kasachischen Kooperationsveranstaltung und einem virtuellen Networkingevent mit kasachischen Unternehmen/Institutionen abgerundet.

 
IHRE VORTEILE AUF EINEN BLICK

  • Aufbau neuer und Vertiefung bestehender Kooperationsbeziehungen in Kasachstan dank virtueller Meetings mit Ihren Wunschkontakten, für Dolmetscher ist gesorgt.
  • Effiziente Möglichkeit, um den kasachischen Markt kennenzulernen und den Markteinstieg zu realisieren (minimaler zeitlicher und finanzieller Aufwand, Online-Teilnahme bequem von Deutschland aus). 2 - 3 Std. Online-Veranstaltungen täglich.
  • Individuelle Marktinformationen zu Ihren Nachfragesegmenten und Wettbewerbern sowie detaillierte Zielmarktanalyse zum kasachischen Bergbau- und Rohstoffmarkt.
  • Technische Handhabung ist sehr einfach, Software wird vom Veranstalter gestellt, keine Installationen o.ä. notwendig, nötige technische Voraussetzung der Teilnehmer: PC mit Internetanschluss, Browser, Mikro/Headset und Webcam.
  • Großzügige Förderung des BMWi über die De-Minimis Richtlinie, d.h. Sie zahlen lediglich einen Teilnehmerbeitrag i.H.v. 250-500€ in Abhängigkeit Ihrer Unternehmensgröße zzgl. MwSt., den Rest der Kosten trägt das BMWi, um Ihre Exporte zu unterstützen.

Alle Angaben ohne Gewähr

Link zur Veranstaltung