Geschäftsanbahnungsreise Japan: Textil, Bekleidung, Schuhe und Lederwaren - Innovation

Als Favorit speichern
Zeitraum
Beginn: 28.11.2021 | Ende: 03.12.2021
Ort
Online / Tokio, Japan
Veranstalter
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Kontakt
Deutsche Industrie- und Handelskammer in Japan
Gerhard Parzinger
Tel. +81 (0)3 5276 8829
gparzinger(at)dihkj.org.jp

Vom 16. November bis 03. Dezember 2021 führt die AHK Japan gemeinsam mit infoAid Partners im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Geschäftsanbahnung nach Japan durch. Vom 16. November werden zunächst in digitaler Form ein Länderbriefing und eine zweitägige Präsentationsveranstaltung organisiert, bevor im Zeitraum vom 28. November bis zum 03. Dezember individuelle Gespräche mit japanischen Unternehmen stattfinden. Sofern die Pandemie-Lage die Einreise nach Japan in diesem Zeitraum zulässt, finden diese Gespräch vor Ort in Japan statt, alternativ digital. Vom Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU.

Absatzmarkt Japan

Der private Konsum seiner über 120 Millionen Einwohner ist einer der wichtigsten Treiber für das Wirtschaftswachstum Japans. Der japanische Bekleidungsmarkt ist mit einem Volumen von 15,5 Billionen Yen (ca. 120 Mrd. EUR) einer der größten Verbrauchermärkte des Landes und blieb zuletzt trotz Deflation und weltweiten Nachfragerückgangs stabil. Importiert wird insbesondere aus asiatischen Ländern. Gerade in Premium- und Spezialbereichen sind jedoch auch europäische Marken präsent.

Marktpotenzial

Deutsche Mode- und Textilunternehmen sind bislang nur mit wenigen renommierten Namen im japanischen Markt vertreten. Mit den Pandemie-Auswirkungen und der damit einhergehenden Digitalisierung der Modeindustrie ergeben sich jedoch neue Potenziale im Online-Vertrieb. Daneben bestehen Chancen insbesondere für Unternehmen, die auf Smart Textiles oder für den urbanen und den Outdoorgebrauch gleichermaßen geeignete Kleidung sowie auf nachhaltige funktionale Kleidung spezialisiert sind.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind maximal 12 Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland. Die teilnehmenden Unternehmen sollen primär KMU sein, denen Vorrang vor Großunternehmen eingeräumt wird. Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Das Projekt unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme am Projekt ist abhängig von der Größe des Unternehmens:

  • 500 EUR (Netto) für Teilnehmer mit weniger als 2 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitern
  • 750 EUR (Netto) für Teilnehmer mit weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitern
  • 1000 EUR (Netto) für Teilnehmer ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mit mehr als 500 Mitarbeitern

Sollte eine Durchführung vor Ort durch die Pandemie-Situation nicht möglich sein, halbiert sich dieser Eigenanteil auf 250 bis 500 EUR.

Die individuellen Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten liegen beim Teilnehmer. Hotelreservierungen werden durch den Durchführer vorgenommen; inbegriffen sind Reise- und Delegationsberatung.

Projektpartner

Durchführer - Der Durchführer des Projekts, die AHK Japan, ist die zentrale Stelle der deutschen Außenwirtschaftsförderung in Japan. Sie fördert die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen durch breite Informations- und Öffentlichkeitsarbeit, Aufbau und Pflege von Netzwerken sowie Betreuung und Vertretung deutscher Wirtschaftsinstitutionen in Japan. Die Unterstützung von kleinen und mittelständigen Unternehmen steht dabei im Mittelpunkt ihrer Arbeit, ebenso wie die Vermarktung des Wirtschaftsstandorts Deutschland.

Kooperationspartner - Der Fachpartner infoAid Partners unterstützt europäische Textil- und Bekleidungsunternehmen sowie den Maschinenbau bei Markteintrittsprojekten weltweit.

Fachpartner sind der GermanFashion Modeverband Deutschland e.V., der Gesamtverband textil+mode und HDS/L - Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie e.V.

Alle Angaben ohne Gewähr

Link zur Veranstaltung