Präferenzielle Ursprungsregeln im Pan-EU-Mittelmeer-Raum

Als Favorit speichern
Zeitraum
Beginn: 17.09.2021 – 10.00 Uhr | Ende: 17.09.2021 – 12.00 Uhr
Ort
Online
Veranstalter
Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein
Kontakt
Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein
Jörg Schouren
Tel. +49 2131 9268-563
schouren(at)neuss.ihk.de

In das Freihandelsabkommen mit den zwanzig Handelspartnern in der Pan-Europa-Mittelmeer-Kumulierungszone (PEM-Staaten) sollen neue und optional anwendbare Ursprungsregeln aufgenommen werden. Sie sollen moderner und damit flexibler sowie unternehmensfreundlicher gestaltet sein.

Zu den wesentlichen Verbesserungen gegenüber den bestehenden Ursprungsregeln gehören u. a. einfachere Ursprungsregeln mit niedrigeren Schwellenwerten für die lokale Wertschöpfung, die Erhöhung der allgemeinen Toleranz, die Abschaffung des sogenannten Draw-back-Verbots sowie die Möglichkeit, förmliche Präferenznachweise durch Ursprungserklärungen von registrierten Ausführern zu ersetzen und elektronische Präferenznachweise auszustellen.

Für Unternehmen gilt mit dem Inkrafttreten der alternativen Ursprungsregeln, das für Anfang September 2021 vorgesehen ist, die Möglichkeit zwischen den bestehenden und den neuen Ursprungsregeln zu wählen.

In dieser Veranstaltung werden die vorgesehenen neuen Ursprungsregeln dargestellt und erläutert. Tipps im Umgang runden die Veranstaltung ab.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Sie können per Smartphone, Tablet oder PC teilnehmen. Nach der Anmeldung erhalten Sie einen Link zum Webinar-System und weitere Informationen.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Link zur Veranstaltung