RCEP-Freihandelszone in Asien tritt in Kraft - Was ändert sich?

Als Favorit speichern
Zeitraum
Beginn: 19.01.2022 – 14.00 Uhr | Ende: 19.01.2022 – 15.00 Uhr
Ort
Online
Veranstalter
Germany Trade and Invest GmbH
Kontakt
Germany Trade & Invest GmbH

Tel. +49 30 200 099 0
office(at)gtai.com

Die weltgrößte Freihandelszone ist zum Jahreswechsel in Kraft getreten. Germany Trade & Invest (GTAI) erläutert in einem Webinar am 19.01.2022 die Folgen für deutsche Unternehmen.

Mit Unterzeichnung der Regional Comprehensive Economic Partnership (RCEP) am 15. November 2020 durch die Länder China, Südkorea, Japan, Australien, Neuseeland sowie die zehn ASEAN-Staaten Brunei, Indonesien, Kambodscha, Laos, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Thailand, Singapur und Vietnam entsteht in Asien die weltweit größte Freihandelszone. Zum 1. Januar 2022 ist sie nun in Kraft getreten. Das Abkommen gilt zunächst nur für die Staaten, die es bereits ratifiziert haben: Das sind die ASEAN-Staaten Brunei-Darussalam, Kambodscha, Laos, Singapur, Thailand und Vietnam sowie Australien, China, Japan und Neuseeland. Für Südkorea tritt das RCEP zum 1. Februar 2022 in Kraft.

Im Rahmen des Webinars geben die Experten einen Überblick zu der neuen RCEP-Freihandelszone. Sie gehen auf praxisnahe Szenarien ein und beleuchten die wichtigsten Auswirkungen auf die Region Asien/Pazifik und deutsche Unternehmen bei Ihrem Exportgeschäft. Ein Schwerpunkt wird die Erläuterung der zollrechtlichen Bestimmungen des RCEP sein.

Das Webinar ist auch für Einsteiger mit geringen Vorkenntnissen geeignet.

Die Teilnahme an dem Webinar ist kostenfrei, lediglich eine Anmeldung ist erforderlich.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Link zur Veranstaltung